Menü

HPM®- Die Methode

Die Welt und wir selbst sind in einem rasanten Entwicklungsprozess begriffen. Methoden des geistiges Heilens müssen sich dementsprechend weiter entwickeln. Sie sind nicht mehr so zeitaufwändig, streng und kompliziert wie früher, sondern schnell und spielerisch erlernbar und anwendbar. Dieses Grundprinzip liegt HERZplusMatrix HPM® zugrunde. Darüber hinaus ermöglichen die HPM®-Heilungsräume tiefe Transformationsprozesse in einer sehr hohen Schwingung. Die Grundlagen der Methode siehst du unter Hintergrund.

Die wichtigsten Module von HERZplusMatrix HPM®

Die HERZ-Welle

Die Grundtechnik von HERZplusMatrix HPM® ist eine weiter entwickelte 2-Punkt-Methode: Die HERZ-Welle. Die Besonderheit ist die konsequente Aktivierung der Herzenergie bei jeder Anwendung. Dieses Modul bietet eine einfache und wirkungsvolle Unterstützung für die Selbstanwendung und die Anwendung bei andern Menschen.

Die Heilkraft des Herzens

HERZplusMatrix HPM® ist eine Lebenshaltung, eine bewusste Entscheidung für die Liebe. Eine Entscheidung heraus aus Enge, Leid und Begrenztheit hin zu Freude, Weite, Mitgefühl, Dankbarkeit, Gelassenheit und Frieden.
HERZplusMatrix HPM® stärkt das Herz und schafft Raum für neue Erfahrungen. Die hohe Schwingung und die herzliche Atmosphäre in den Seminaren ermöglicht eine Öffnung für den jeweils ganz individuellen Entwicklungsprozess.

Die HPM®-Heilungsräume

Die HPM®-Heilungsräume stellen eine neue Dimension der Heilung dar. Sie sind energetische Räume mit sehr hoher Schwingung, die von Gisela Ott-Bodinet in direktem Kontakt mit ihren geistigen Führern auf der feinstofflichen Ebene geschaffen wurden. In den HPM®-Heilungsräumen ist die Essenz ihrer Weisheit, ihres Wissens und ihrer Erfahrung gespeichert.

Während der drei Wochenenden der HPM®-Ausbildung geht jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmerin durch insgesamt einundzwanzig Heilungsräume. Hier erfolgen aufeinander aufbauende tiefe Transformationsprozesse. Dabei wählt jede Person ihr eigenes Tempo und wird dabei individuell begleitet.

In der therapeutischen Anwendung erleichtert der zum Thema passende HPM®-Heilungsraum den Prozess für Therapeuten und Klienten sehr. Alle bekannten Therapieformen sind innerhalb der HPM®-Heilungsräume anwendbar, sie wirken dabei sanfter und gleichzeitig kraftvoller.

Zitat einer Teilnehmerin:

„Ich habe schon oft erlebt, wie Symptome unmittelbar nach dem Betreten eines Heilungsraumes verschwunden sind. Ebenso erlebte ich, wie plötzlich Lösungswege sichtbar wurden, nachdem ich in den Räumen die heilenden Impulse aus der geistigen Welt empfangen hatte. In den Heilungsräumen begegne ich den Kräften, die ich gerade brauche, auf intensive Weise.“

Die HPM®-Heilungsräume werden nur in HPM® 1-3 unterrichtet.
Für die Selbstanwendung zu Hause gibt es die passende Meditations CD

Der Transformationskegel

Der Transformationskegel wurde Gisela Ott-Bodinet direkt von der geistigen Welt übermittelt. Er verbindet uns mit Himmel und Erde, er reinigt, schützt, transformiert und energetisiert. Er eignet sich zur Anwendung bei Menschen, Tieren und Pflanzen. Bei der Reinigung von Räumen, Häusern und Plätzen ist der Transformationskegel ein unentbehrliches Werkzeug.

Die HPM®-Primärchakren

Entsprechend der spirituellen Entwicklung der Erde und der Menschen haben sich die Chakren verändert. In HPM® arbeiten wir mit den fünf HPM®-Primärchakren, die den feinstofflichen Körpern zugeordnet sind:
Spirituelles Chakra (über dem Kopf)
Mentales Chakra (um den Kopf)
Herzchakra (Herz)
Emotionales Chakra (Solar Plexus)
Schöpferchakra (Becken)

Die HPM®-Primärchakren werden nur in HPM® intensiv unterrichtet.

Das HPM®-Hexagramm

Das HPM®-Hexagramm beinhaltet das HPM®-Weltbild und ist gleichzeitig Erkenntnishilfe auf dem jeweils individuellen Entwicklungsweg. Darüber hinaus stellt es eine praktische Hilfe in der Arbeit mit Klienten dar. In der Anwendung von HERZplusMatrix HPM® dient es als übergeordnetes Orientierungssystem – als Matrix.

Das HPM®-Hexagramm wird nur in HPM®-intensiv unterrichtet.